scroll-to-top

Hotel Wien Zentral - Unsere Umgebung

 

Unser Haus hat eine optimale zentrale Lage - eigentlich könnten Sie Ihr Auto auch gleich zu Hause lassen, denn Sie erreichen alle Sehenswürdigkeiten Wien's bequem zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln - einfach und schnell!  

Naschmarkt, ©WienTourismus/Peter Rigaud
Flohmarkt beim Naschmarkt ©WienTourismus / Popp & Hackner

Nur 200 m entfernt befindet sich zw. der U4 Station Kettenbrückengasse und der Wiener Sezession der berühmte Wiener Naschmarkt, der mit einer Fläche von 2,3 Hektar der größte innerstädtische Marktplatz der Stadt ist. Hier gibt es unzählige "Standln" mit frischem Obst, Gemüse, Blumen, Leckereien und Spezialitäten aus Österreich und aller Welt.

Außerdem kann man am Naschmarkt wunderbar essen gehen - viele gemütliche Lokale aller Art - von Palatschinkenkuchl bis zum tollen Fischrestaurant reihen sich eng aneinander - und man hat das Gefühl, auf Urlaub zu sein, wenn man an einem der vielen gemütlichen Tischchen in der Sonne sitzt, ein Gläschen Prosecco genießt und die vielen Besuchenden an sich vorüber ziehen läßt.

Einfach großartig!

Weiters direkt vor unserer Haustüre zu finden:

  •  der Stiegenaufgang zur Mariahilfer Straße
  • die Busstation 57 A - fährt direkt zur Wiener Ringstraße
  • U4 Station Kettenbrückengasse / Naschmarkt

  

1977 eröffnete der Wiener Flohmarkt direkt neben dem Naschmarkt. Heute ist der Markt auf dem 7000 Quadratmeter großen Areal im Jugendstilambiente samstags Fixpunkt für Einheimische und Gäste.

Auf rund 400 "Standln" werden allerlei Kunstgegenstände, gebrauchter Hausrat, Literatur, Musikalien und Antiquitäten verkauft. 

Staunende Gäste und Sammelfreudige auf der Suche nach Schnäppchen finden hier vieles, was ihr Herz begehrt. Die Chance ist groß, hier ein originelles Andenken an die Wienreise zu erstehen. 

Foto Café Sperl

Das berühmte Café Sperl, eines der ältesten Wiener Kaffeehäuser befindet sich nur 300 - 400 m oder zwei Gehminuten auf der Gumpendorfer Straße stadteinwärts in Richtung Ringstraße. 

Weiters im näheren Umkreis:  

  • U3 Station "Neubaugasse"
  • die längste Einkaufsstraße Wiens - die Mariahilfer Straße
  • eines der ältesten Kaffeehäuser Wiens, das Café Sperl ist quasi um die Ecke
  • das Haus des Meeres 

 

 

Blick auf d. Volksgarten, Museen,Parlament, ©WienTourismus/Christian Stemper
Kunsthist. Museum, ©Harald Fasching

Nur 800 - 1000 m entfernt - gemütlich 10 - 12 Gehminuten:

 

 

Stephansdom©WienTourismus/W. Hofmann
Schloß Schönbrunn, ©Harald Fasching

Und knapp außerhalb der "1000 m Schallmauer" befindet sich das eigentliche Wahrzeichen Wiens - der Wiener Stephansdom, in den letzten Kriegstagen des 2. Weltkrieges bei einem Brand noch schwer beschädigt, aber  in nur sieben Jahren wieder aufgebaut. Besteigen Sie den Südturm oder die Türmerstube oder fahren Sie mit dem Lift zur "Pummerin" - die fünftgrößte freischwingende Glocke der Welt - und genießen Sie einen Rundumblick auf Stephansplatz, Graben und Kärtnerstraße.   

 

 

 

Mit der Linie U4 erreichen Sie in weniger als 15 Minuten das Schloß Schönbrunn, der Karlsplatz ist mit einer 1 Station nur "einen Katzensprung" entfernt und zum City Air Terminal - Station Landstraße Wien Mitte - fahren Sie mit der U4 nur 3 Stationen.