scroll-to-top

Daten & Fakten

 

Kolpingfamilie Wien-Zentral (ZVR-Zahl 020457353), A-1060 Wien, Gumpendorfer Straße 39, Telefon +43 1 587 56 31-0. Fax +43 1 5863630. www.kolping-wien-zentral.atoffice@kolping-wien-zentral.at. 

ZVR = ZentralesVereinsRegister. Das ist jene Zahl, unter der unser Verein in diesem Register geführt wird.

Vorsitzender der Kolpingfamilie: Dipl.Ing.(FH) Albin Hauler, albin.hauler@kolping-wien-zentral.at,

Vorsitzender des Wirtschaftsvorstandes: Mag. Rainer Kinast,

 

Zum Wirtschaftsbetrieb, der Kolpinghaus Wien-Zentral Betriebsges.m.b.H.: 

Die Kolpingfamilie Wien-Zentral hat bei ihrer Generalversammlung am 25.01.2006 auf Vorschlag des Wirtschaftsvorstandes beschlossen, zum Betrieb ihres Kolpinghauses eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu gründen. Dieser vom Vorsitzenden des Wirtschaftsvorstandes Prof. Dkfm. Wolfgang Ortner auf einstimmigen Beschluss des Wirtschaftsvorstandes vorgebrachte Antrag wurde von der Generalversammlung einstimmig befürwortet.  Der Vorsitzende des Wirtschaftsvorstandes begründete seinen Antrag u.a. mit der effizienten Führung des Wirtschaftsbetriebes, mit der Einrichtung klarer Strukturen betreffend Verantwortlichkeiten, einheitlicher Auftragsstruktur und letztendlich mit einer Entlastung des zukünftigen Vorsitzenden (vgl. Protokoll der GV v. 25.01.2006, S.4; Pkt.7).

In der Gesellschafterliste vom 01.02.2006 wird der Verein Kolpingsfamilie Wien-Zentral als alleiniger Gesellschafter ausgewiesen. Im Geschäftsführerverzeichnis vom 01.02.2006 wird vom Alleingesellschafter als Geschäftsführer Mag. Harald Fasching eingesetzt. Ebenfalls mit Datum 01.02.2006 wird im Gesellschaftsbeschluss der eingesetzte Geschäftsführer ermächtigt, Frau Claudia Edelmayer-Murri die Prokura zu erteilen.

Im Firmenbuch der Republik Österreich wird mit Stichtag 16.02.2006 die Firma "Kolpinghaus Wien-Zentral Betriebsges.m.b.H." in der Rechtsform einer "Gesellschaft mit beschränkter Haftung" unter der Firmenbuch-Nr.  FN 274782 t eingetragen. Im Amtsblatt der Wiener Zeitung wurde die Gründung der Gesellschaft am 28.03.2006, S.34, angezeigt.


Mag. Harald Fasching

Geschäftsführer der GmbH

harald.fasching@kolping-wien-zentral.at , Tel. +43 1 587 56 31 120


Claudia Edelmayer-Murri

Prokuristin der GmbH

claudia.edelmayer-murri@kolping-wien-zentral.at ,  +43 1 587 56 31 116


Ideen & Gedanken, die uns bei der Arbeit in der GmbH
leiten und begleiten:

  • Im Dialog finden wir den Erfolg! Im Kontakt mit unseren Gästen und KundenInnen ist es unser Anliegen, das Angebot und unsere Leistungen so zu gestalten, damit beide Seiten zufrieden sind.
  • In unserem Kerngeschäft Wohnen bieten wir eine breite Palette von Möglichkeiten an.
  • Wir organisieren uns und überlassen manches dem Zufall! Unsere Organisation und unsere Abläufe gestalten wir so, dass Um- und Irrwege – soweit sie nicht zur Entwicklung notwendig sind – ausgeschaltet sind. Aufgabe, Kompetenz und Verantwortung sind dort, wo größtmögliche Fachkompetenz und Praxisnähe gegeben sind.
  • Erfolgreiche, gemeinsame Schritte stärken Vertrauen! Mit unseren GeschäftspartnernInnen sind uns mittel- und langfristige, auf Vertrauen aufgebaute Beziehungen wichtig. Vertrauen ist nichts Gottgegebenes, sondern entsteht durch kleine, gelungene, gemeinsam gemachte Schritte.
  • Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit in Balance!  Wir haben auf Wirtschaftlichkeit zu achten, das ist für unser langfristiges Überleben und Wachstum zwingend notwendig. Wir sehen Produktivität und Menschlichkeit nicht als sich gegenseitig ausschließende Grundprinzipien, sondern sich bedingende, die nachhaltigen Erfolg erst ermöglichen.
  • Wir handeln frei, doch nicht beliebig! Damit meinen wir nicht die Freiheit, Beliebiges zu tun, sondern die Freiheit, uns für das Richtige zu entscheiden.
  • Chaotisches Handeln ist geordnetem Nicht-Handeln vorzuziehen.
  • Störungen sind für uns wichtige Informationen! Daher versuchen wir, diese auch zu nützen! Gute und schlechte Nachrichten sehen wir als Quelle der Erneuerung und Entwicklung. Qualität ergibt sich aus Wachsamkeit und institutionalisierten Rückmeldeschleifen.
  • Wir wissen nicht, was morgen kommt, doch sind wir vorbereitet! So arbeiten wir daran, uns Visionen und Versionen von der Zukunft zu machen. Welche eintreten wird, wissen wir heute noch nicht, doch gestalten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten mit. Wir bereiten uns auf Möglichkeiten vor, ohne dass wir uns auf das Eintreten einer bestimmten Entwicklung verlassen.
  • Wir handeln auf der Basis der christlichen Soziallehre ! Die Prinzipien der Solidarität, der Personalität, der Subsidiarität und des Gemeinwohls geben uns Orientierung im strategischen wie alltäglichen Handeln.